Weinbau und Kelterei

im eigenen Weinkeller

Erfahren Sie hier spannendes und wissenswertes Rund um die Herstellung unseres Weines in der Eigenkelterung

Zurückschneiden

Ab Februar gilt es die Rebstöcke zu schneiden damit sich wieder neue Triebe bilden können.

Verlesen

Im Mai werden die Trauben zum ersten Mal verlesen, d.h. die überzähligen Triebe werden entfernt.

Blütezeit

Anfangs Juni blühen die Trauben. Die Blüten sind unscheinbar, weil sie keine Insekten anziehen müssen. Die Reben sind Selbstbefruchter!

Reben werden gegipfelt

Im Juni werden die Reben gegipfelt, d.h. die abstehenden Triebe werden geschnitten. Bei grösseren Flächen wird das maschinell gemacht.

Triebe schlaufen

Darauf werden die Triebe geschlauft (mit Draht oder Plastikbändern an die Stützdrähte gebunden).

Die Farbe kommt

Ende Juli bekommen die Traubenbeeren schon etwas Farbe. Hier im Bild die Sorte Regent.

Sonne tanken...

Ende August, die Trauben sind schon fast ausgereift und geniessen noch die letzten warmen Sonnentage bis zur Weinlese.

Wümmet!

September, die frühen Sorten werden bereits von fleissigen Rebfrauen- und Männern geerntet.

Arbeitskraft gesucht...

Da die Traubenlese sehr arbeitsintensiv ist, werden zur Wümmet zusätzlich erfahrene Privatleute eingestellt.

Entrappen

Die frisch gelesenen Trauben werden gleich Fassweise in die Entrappungsanlage gefüllt. Die weissen Traubensorten sind einige Wochen vor den Blauen erntereif.

Ab in die Presse...

In der Entrappungsanlage werden die Trauben von ihren Stielen getrennt und anschliessend in die Traubenpresse (Trommel im Hintergrund) gepumpt. Die Trauben werden mittels einem Luftsack unter hohem Druck an der gelochten Trommelwand ausgepresst.

Ausgepresst...

Etwa 1800kg Trauben (eine Trommelfüllung) ergeben nach dem Auspressen ca. 1200 Lt. Traubenmost. Nach der Pressung wird der übriggebliebene Trester als Dünger verwendet. Nur der Trester von den roten Trauben kann weiter verwendet werden. Nach etwa einer Stunde Presszeit wird die Trommel geleert.

... in den Tank

In den grossen Lagertanks reifen die Weine bis zur Abfüllung.

Immervoll-Tanklager

Hier reifen die verschiedenen Spezialitäten.

Barrique

In diesen Eichenfässern (Barrique-Fass 225 lt) reift der Cabernet-Sauvignon und der Pinot Noir.

Arbeitsraum

Arbeitsraum mit Abfüllanlage und Etikettiermaschine.

Filtrierung

Der gereifte Wein wird vor dem Abfüllen durch eine Filtrieranlage geführt, damit er von Schwebestoffen gereinigt wird und eine klare Farbe erhält.

Abfüllen...

In der Abfüllanlage werden die Flaschen gereinigt und kontrolliert, ehe sie auf das Abfüll-Karussell gelangen.

Schmeckt der Wein?

Selbstverständlich muss der Wein auch degustiert werden. Die Kontrolle ist wichtig, denn nach dem Abfüllen kann der Wein nicht mehr verändert werden.

Weinlager

Die abgefüllten Weine werden im Flaschenlager bis zum Verkauf gelagert. Je nach Sorte bleiben sie ein bis zwei Jahre im Keller.

Hervorragendes Klima

Das Klima des Flaschenlagers bekommt auch der Spezialität des Hauses, der WINEO-Wurst (Treberwurst) ausgezeichnet. Die Würste werden hier Luftgetrocknet.

Degustieren und kaufen

In unserem Verkaufsraum mit Degustationsecke können Sie unsere ausgezeichneten Weine probieren und gleich mit nach Hause nehmen.

© 2020 Egloff Weine, Niederneunforn - ImpressumDatenschutz - AGB's